SV OG Essen-Ruhr 1910
© OG Essen Ruhr
Veranstaltungen 2018
Wir haben die erste Prüfung in diesem Jahr erfolgreich bewerkstelligt. Der Wettergott hat es diesmal besonders gut mit uns gemeint. Leider ist der vorhergesagte Regen für Donnerstag ausgeblieben, was unserem Fährtengelände nicht zuträglich war. Der Acker war gelinde gesagt staubtrocken und unsere Fährtenlegerin Nadja umgab beim Legen eine grosse Staubwolke. Doch Gottlob haben wir keinen Einfluss auf das Wetter und haben auch das trotz der erschwerten Bedingungen geschafft. Wie bei fast jeder Prüfung haben leider auch heute bei uns nicht alle das Prüfungsziel erreichen können. Kopf hoch; es passiert jedem Hundeführer. Weiter trainieren und im Herbst erneut gestärkt angreifen. An alle, die erfolgreich bestanden haben, nochmals                „Herzlichen Glückwunsch“. In diesem Zusammenhang einen großen Dank auch         „unserem“  Richter Jörg Remmecke. Du hast, wie bereits letztes Frühjahr sehr fair und auch nachvollziehbar gerichtet und ALLE gleich gehalten. Und die einzelnen Abteilungen eines jeden menschlich und mit Humor bewertet. Auch Dir Esther, ein riesiges Danke für Deinen Job als Prüfungsleiterin. Eine Prüfung funktioniert nur, wenn alle mitziehen und sich einbringen. Vor allen diejenigen welche im Hintergrund arbeiten, wie z. B. die Küchenfeen. Vielen Dank für die tolle Verpflegung und das reibungslose Miteinander. Eine Bestätigung für unser tolles Team in 1910 haben wir diesmal von Jörg bekommen. Er hat sich wie auch letztes Jahr sehr wohl bei uns gefühlt und lobte unser Umgehen miteinander . Das spornt an und bestätigt                 „Alles Richtig gemacht“ Wir sind 1910. Wir sind ein Team In diesem Sinne bis zur nächsten Prüfung im Herbst Eure Astrid
Frühjahrsprüfung 2018
Herbstprüfung 2018 Unsere diesjährige Herbstprüfung hätte auch gut und gerne unter dem Motto „Auftritt der Debütanten“ stehen können. Unser jüngster Helfer Leon (figuriert erst seit ca 5 Monaten), hatte heute schon seinen ersten Prüfungsauftritt und genau die von Ihm figurierte Hündin „Bella“ wurde Tagessieger. Geführt wurde eben diese Hündin von unserem jüngsten Vereinsmitglied Dennis (12 Jahre jung). Dazu kommt das Dennis am morgen seine Theorieprüfung mit NULL Fehlern absolviert hat. Das war ein Einstand von unseren Jüngsten. Von ganzen Herzen GRATULATION von allen Mitgliedern. Unsere beiden BH Teilnehmer Kalle und Bumblebee haben Ihre Prüfung ebenfalls erfolgreich bestanden. Matthis und Floki als auch Nadja und Blade hatten leider heute keinen guten Tag in der Fährte erwischt. Somit konnten Sie Ihr Prüfungsziel leider nicht erreichen. Also im Frühjahr nächstes Jahr auf ein Neues. Monty hat Ele heute gezeigt das immer noch ein Stück Viktor in ihm steckt. Das Wetter als auch die Stimmung waren super und Udo Wolters, der bereits letztes Jahr unserer Einladung als Richter nachgekommen ist, hat durch seine faire und nachvollziehbare Richtweise einen grossen Anteil daran gehabt das alles wieder sehr harmonisch abgelaufen ist. Auch er erwähnte bei der Siegerehrung das tolle MITEINANDER im Verein. Der Spaß und der Zusammenhalt sind einfach die Grundlage eines guten Vereins. Diesmal stellen wir auch nur ein Foto ein. Dieses Bild sagt ALLES.
Wesensbeurteilung Am 15.09. fand die Wesensbeurteilung auf unserem OG Gelände statt. Wieder einmal hatten wir Glück mit dem Wetter. Was zusätzlich zu der guten Stimmung beitrug. Frau Bärbel Biernath übernahm an diesem Tag den Vorsitz als Beurteilerin. Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle. An der Beurteilung nahmen 5 Hund-Mensch-Teams statt. Alle Teams konnten die Prüfung mit Erfolg abschliessen. Frau Biernath war so freundlich einen jungen Riesenschnauzer aus unserem Verein ausserhalb der Wertung teilnehmen zu lassen. Lt Ihrer Aussage hätte „UNSER EDDY“ die Beurteilung ebenfalls bestanden. Am Ende der Veranstaltung hat uns leider die Technik im Stich gelassen. Aber am Ende wurde doch alles gut. Ein Dankeschön an alle Teilnehmer und Hilfen im Vorfeld
Sommerfest (im Oktober) und Nachtübung Was für ein toller Tag, das Wetter hat sogar mitgespielt. Es war einfach eine Super Stimmung und hat ALLEN richtig Spaß gemacht. Wir waren, wie auch gewünscht, nur ein sehr kleiner Kreis von ca 15 Hunden, aber genau das hat es vielleicht auch ausgemacht. Keine langen Wartezeiten, ein sehr ruhiges Miteinander unter den Hunden und auch unter den Teams. Ein Team bestand aus 2 Hunden und 2 Hundehaltern und diese traten dann gegen eben die anderen Teams an. Die Zusammenstellung der Teams wurde durch Losverfahren entschieden. Zuerst galt es einige sozialverträgliche Übungen, gepaart mit Gehorsam zu bewerkstelligen und danach gab es noch ein doch sehr anspruchvolles Quiz mit 20 Fragen. Das Gewinnen war eigentlich zweitrangig, denn jeder bekam ein Präsent. Die Nachtübung sind wir dann bei Beginn der Dunkelheit angegangen. Wir haben diese gesplittet, einmal für die Mitglieder der Hundeschule, also ohne Helferaktivität und einmal für unsere Vereinsmitglieder und deren Hunden eben mit Helfereinsatz. Es war spannend, und der ein oder andere Hundehalter war doch sehr positiv überrascht über die Nervenstärke seines Hundes. Zum Abschluss gab es 3 verschiedene Sorten Stockbrot an unserer obligatorischen Feuertonne und man fühlte sich wieder ein Stück in seine Kindheit versetzt. Vielen Dank an ALLE helfenden Hände. Wir sind eine wirklich tolle TRUPPE!!!!!